Die Festung Prozor

Die Festung Prozor

Die Festung Prozor wurde am Übergang vom 14. zum 15. Jahrhundert auf dem Territorium des Fürsten von Cetina Ivan Nelipić errichtet. Das erste Mal wurde sie im Jahre 1406 erwähnt, als Vrlika und Umgebung vom bosnischen Adligen und Fürsten von Split Hrvoje Vukčić Hrvatininć regiert wurde.

Die Festung hat einen unregelmäßig rechtwinkligen Grundriss mit zentralem Wohnteil – einen Zwinger – in den man über eine gemauerte Schranke und eine mobile Holzbrücke in der östlichen Vorderseite gelangte. An der westlichen Seite befindet sich der Wohnteil, die Wohnung des Verwalters („Providur“). Von der östlichen Seite wird die Festung durch einen kleinen Turm mit rundem Grundriss verteidigt. Der Eingang in die Festung befand sich an der westlichen Seite, abgeschirmt durch eine besonders gekrümmte Mauer. Die südliche, unzugängliche Seite des Komplexes wird durch eine niedrige Bastei geschűtzt, die auf einer Felsenwand errichtet wurde.

Die Festung wurde 1715 während des Kleinen Krieges und des bekannten türkischen Angriffs auf das Gebiet der Cetina zerstört. Die Erneuerung der Festung begann im, heute bereits fernen, Jahr 1988 und wurde während des Heimatkriegs unterbrochen. Die Erneuerung wurde 2006 fortgesetzt mit dem Ziel der Erhaltung und dieses einzigartige, mittelalterliche Schloss in Funktion zu setzen.

Ihrer guten Erhaltung nach gehört sie zu den bedeutendsten, mittelalterlichen Festungen im Inland Dalmatiens. Von der Festung aus bietet sich ein beeindruckender Blick auf das Feld von Vrpolje, den Peručko-See, die Stadt selbst und Umgebung.

Aktuelle Veranstaltungen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies.