Der Peruča See

Der Peruča See

Der Stausee am Fluss Cetina umfasst eine Oberfläche von 29 km2, beinhaltet 541Mill. m3 Wasser, ist 20km lang und 64m tief. Der See entstand mit dem Bau eines 56m hohen Damms in der Nähe des Dorfes Donji Bitelić für die Bedürfnisse der Wasserkraftanlage Peruča. Zu diesem Zweck wurden einige Ortschaften und das Kloster Draganić, das 1395 zur Zeit der Herrschaft des bosnisch-kroatischen Königs Tvrtko erbaut wurde, überschwemmt.

Im September 2003 tauchte aus dem See aufgrund langer Dürre, die den Wasserspiegel senkte, das Kloster, das 1959 überflutet wurde, wieder auf.

Der Peruča See bietet angenehmes Baden, Rudern und Fischen an. Er ist ein Traum für Wassersport und dafür spricht auch der Bau des Rudercamps Garjak.

Aktuelle Veranstaltungen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies.